Wozu verpflichte ich mich im BeLA-Programm?

Klasse Allgemeinmedizin

Teilnehmer des BeLA Programms, die länger als ein Jahr im PJ und maximal 4 Jahre während des klinischen Ausbildungsabschnitts das Stipendium in Höhe vom 600€ bezogen haben verpflichten sich im Gegenzug zur Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der ländlichen Region, in der das PJ geleistet wurde. Die Teilnehmer können in Ausnahmefällen und nach Absprache die Region für die Facharztausbildung Allgemeinmedizin auch wechseln.

Das Institut für Allgemeinmedizin steht mit vielen Weiterbildungsverbünden, die die Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin anbieten, in engem Kontakt und kann ggf. für die Facharztweiterbildung vermitteln.

Zusätzlich sind die Studierenden verpflichtet an den Veranstaltungen und Terminen der Klasse Allgemeinmedizin teilzunehmen.

 

BeLA-Programm im PJ

Falls Sie nur für das PJ das BeLA-Stipendium in Anspruch nehmen, gelten folgende Bedingungen: Für den Erhalt des monatlichen Stipendiums in Höhe von 600€ verpflichten sich die Studierenden, die während des Praktischen Jahres am BeLA-Programm teilnehmen, ihre Facharztweiterbildung für mindestens ein Jahr in der gewählten Region abzuleisten. Sollten private Gründe dagegen sprechen, ist in Ausnahmefällen und nach Absprache ein Wechsel in eine andere ländliche Region möglich.